Logo SPD Linkenheim-Hochstetten

Chronik 1968

1968

1. Januar
Einführung der Mehrwertsteuer.
5. Januar
Alexander Dubček wird Erster Sekretär der KSČ.
6. - 18. Februar
Olympische Winterspiele in Grenoble
16. März
Beim Massaker von My Lai werden fast alle Einwohnern des südvietnamesischen Dorfes von US-Soldaten getötet.
17. - 21. März
SPD-Parteitag in Nürnberg
4. April
In Memphis/USA wird Martin Luther King von einem weißen Attentäter erschossen.
11. April
Rudi Dutschke wird in West-Berlin niedergeschossen und schwer verletzt.
28. April
Bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg erhält die NPD 9,8 Prozent der Wählerstimmen.
11. Mai
Gegner der Notstandsgesetzgebung unternehmen einen Sternmarsch nach Bonn.
30. Mai
Der Bundestag beschließt eine Ergänzung des Grundgesetzes durch die Notstandsverfassung.
5. Juni
Robert F. Kennedy wird durch Schüsse schwer verletzt. Einen Tag nach dem Attentat erliegt er seinen Verletzungen.
25. Juli
Papst Paul VI. erlässt die Enzyklika "Humanae vitae".
20./21. August
Der Einmarsch der Truppen der Warschauer-Pakt-Staaten in die ČSSR beendet den "Prager Frühling".
12.-27. Oktober
Olympische Spiele in Mexico City
5. November
Richard Nixon wird zum Präsidenten der USA gewählt.
31. Dezember
Die SPD hat 732.446 Mitglieder, davon 127.382 weibliche, in 8886 Ortsvereinen.

Hochrangige Referenten

Protokollbuch Seite 173

Vor der Landtagswahl kommen mit Gustav Heinemann und Hans Jürgen Wischnewski zwei amtierende Bundesminister nach Linkenheim.

Das zweite Halbjahr steht ganz im Zeichen der Gemeinderatswahlen.

30. 3. 68 "Adler" Wahlversammlung zur Landtagswahl

Bundesjustizminister Dr. Gustav Heinemann

Ernst Vögele, Horst Gerwien

Gustav Heinemann war von 1966 bis 1969 Bundesminister der Justiz und von 1969 bis 1974 Bundespräsident.

            "Zum Adler" Wahlversammlung

mit Bundesminister Hans Jürgen Wischnewski

Ernst Vögele, Horst Gerwien

Hans-Jürgen Wischnewski war von 1966 bis 1968 Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Wahlsonntag 28. April 1968

Wahlergebnis Linkenheim

Wahlberechtigte 3087 abg. Sti 1944
gültige Stimmen 1879 ungültige Stimmen 65

CDU 695, SPD 590, FDP 237, DL 47, NPD 310

Landtagsabg. wird der Kandidat der CDU

Die SPD verliert auf Landesebene ca 8% Wählerstimmen.

Burgstahler

Auch in Linkenheim ging der Stimmenanteil der SPD zurück, wenn auch mit ca. 5% nicht so deutlich wie auf Landesebene.

Versammlung am 12. 9. 68 "Zum Löwen"

Vorstellung der Kandidaten zur Gemeinderatswahl am 12.9 20.10.1968

Wahlbesprechung am 23. 9. 68 "Probierstüble"



Gemeinderatswahl 1968

Der Inhalt dieser Besprechung ist nicht protokolliert. Das Ergebnis der Gemeinderatswahl ist auf einem Stimmzettel festgehalten, der dem Protokollbuch beiliegt.

1967  nach oben 1971

Unsere Grundwerte: Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität

© SPD-Ortsverein Linkenheim-Hochstetten - zuletzt geändert am 5. November 2010 - Impressum + Kontakt