Logo SPD Linkenheim-Hochstetten

Chronik 1965

1965

24. Januar
Winston Churchill stirbt in London.
21. Februar
Malcolm X wird in New York ermordet.
5. März
In den bundesdeutschen Kinos läuft der erste Italo-Western an, "Für eine Handvoll Dollar".
5. Mai
Der Bundestag verabschiedet das "624-DM-Gesetz". Danach können Arbeitnehmer bis zu 624 D-Mark jährlich steuerbegünstigt sparen.
18. - 28. Mai
Die britische Königin Elizabeth II. besucht die Bundesrepublik.
19. Mai
Auf Tonga stirbt die Schildkröte Tu'i Malila im Alter von (mindestens) 188 Jahren.
8. Juli
Dem Postzugräuber Ronald Biggs gelingt die Flucht aus dem Gefängnis.
4. September
Die Ziehung der Lottozahlen wird erstmals im Fernsehen übertragen.
19. September
Bei den Bundestagswahlen erhält die SPD 39,3% der Stimmen.
20. Oktober
Ludwig Erhard wird zum Bundeskanzler gewählt.
19. Dezember
Charles de Gaulle wird zum zweiten Mal zum Staatspräsidenten von Frankreich gewählt.
31. Dezember
Die SPD hat 710.448 Mitglieder, davon 123.565 weibliche, in 8535 Ortsvereinen.

Wieder zwei Wahlen

Protokollbuch Seite 165

Die Bundestagswahl im September und die Gemeinderatswahlen nur sieben Wochen danach nehmen die Genossen voll in Anspruch.

Auch wenn das Protokoll der Jahreshauptversammlung fehlt, lässt sich aus dem Zusammenhang entnehmen, dass es einen Wechsel im Vorstand gab. Neuer Vorsitzender ist jetzt Landolin Holzer.

Jahreshauptversammlung 1965

am Donnerstag, den 22. April im Probierstüble 2000


Hier sollte vermutlich noch ein Bericht eingefügt werden.

Die Bundestagswahlen am 19. Sept. 1965 sind vorbei. Die SPD hat das gesteckte Wahlziel nicht erreicht.

Die CDU hat einen Stimmenzuwachs zu verzeichnen.
Die FDP hatte teilweise erhebliche Einbußen.

Unsere Partei nimmt zwar stetig an Wählerstimmen zu, hat aber nicht das Vertrauen der Mehrheit der Wähler gefunden. Sie ging aber als stärkste Einzelpartei aus den Wahlen hervor.

SPD 39,3%, CDU 38,1%, CSU 9,5%, FDP 9,5%

Die Verhandlungen über die Regierungsbildung waren sehr hart. Werden die "Wahlgeschenke" auch als bare Münze ausgezahlt? Der Ausgleich des Haushalts wird sehr schwierig werden.

Unsere Arbeit geht weiter.

Vorwärts mit der SPD

30.10.65 Burgstahler Schriftf.

Ausspracheabend der SPD Ortsverein Linkenheim mit den Bürgern

anläßlich der Gemeinderats- und Kreistagswahlen am 7. Nov. 1965.

Am 29. 10. 1965 fand im "Löwen" ein Gemeindeforum unseres Ortsvereins statt.

Anwesend waren ca 40 Bürger, die Gemeinderäte unserer Fraktion, die Kandidaten der Liste zu Gemeinderat und Kreistag.

Theodor Lang gab nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Landolin Holzer einen kurzen Überblick über die Pflichten und Aufgaben eines Gemeinderates aus der Sicht der Gemeindeordnung. Willi Funk behandelte in einem Referat ausführlich die aktuellen Geschehnisse, Bauvorhaben und sonstigen Pläne der Gemeinde. Anschließend wurden in der Diskussion die gestellten Anfragen nach bestem Wissen beantwortet. Hier beteiligten sich die Gemeinderäte Wilhelm Heuser, Helmut Lang und Wilhelm Nees; ebenfalls Wolfgang Nagel als Kreisverordneter.

Behandelt wurden u.a. die Themen Schulhausneubau, Klärwerk, Feldwegebau, Schwimmbad, Stützung der Landwirtschaft.

Der "Fall Stockemer gab Anlaß zu einer stellenweise heftigen Diskussion.

Gegen 2330 schloß Landolin Holzer die Versammlung.

Klaus Burgstahler

Wählt am 7. Nov 1965 die Kandidaten der SPD.

Landolin Holzer wurde offenbar auf der hier nicht dokumentierten Jahreshauptversammlung am 22. 4. zum Vorsitzenden gewählt. Im Protokoll vom 30. 9. 1964 heißt es noch "Der Vorsitzende Wolfgang Nagel ... ".

1964  nach oben 1966

Unsere Grundwerte: Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität

© SPD-Ortsverein Linkenheim-Hochstetten - zuletzt geändert am 31. Oktober 2010 - Impressum + Kontakt