Logo SPD Linkenheim-Hochstetten

Chronik 1930

1930

1. Januar
Die SPD hat 1 021 777, darunter 218 335 weibliche, Mitglieder in 9 544 Ortsvereinen
14. Januar
Der SA-Sturmführer Horst Wessel wird in seiner Wohnung in Berlin niedergeschossen. Die NSDAP stilisiert ihn nach seinem Tod zum Märtyrer.
3. Februar
In Hongkong wird die Kommunistische Partei Vietnams gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern zählt Ho Chi Minh.
23. Februar
Horst Wessel stirbt an den Folgen seiner Schussverletzung.
12. März
Der Reichstag billigt den Young-Plan.
13. März
Der amerikanische Astronom C. W. Tombaugh entdeckt den Planeten Pluto.
27. März
Die Reichsregierung unter Kanzler Hermann Müller (SPD) tritt zurück.
29. März
Reichspräsident Hindenburg beauftragt Heinrich Brüning (Zentrum) mit der Kabinettsbildung. Damit beginnt die Periode der Präsidialkabinette.
13. Mai
Fridtjof Nansen (*1861) stirbt in Lysaker bei Oslo.
12. Juni
Max Schmeling wird als erster Europäer Boxweltmeister aller Klassen.
22. Juni
Hertha BSC Berlin wird Deutscher Fußballmeister (5:4 im Endspiel gegen Holstein Kiel).
7. Juli
Arthur Conan Doyle (*1859) stirbt in Crowborough (Sussex).
18. Juli
Reichspräsident Hindenburg löst den Reichstag auf.
30. Juli
Uruguay wird erster Fußballweltmeister (4:2 im Endspiel gegen Argentinien).
14. September
Bei den Reichstagswahlen wird die NSDAP mit 18,3% zweitstärkste Partei nach der SPD (24,5%).
31. Dezember
Die SPD hat 1 037 384, darunter 228 278 weibliche, Mitglieder in 9 844 Ortsvereinen.
Die Zahl der Arbeitslosen beträgt 4 357 000.

Jubiläumsfeier und zwei Wahlen

Protokollbuch Seite 87

Nachdem Ende 1929 Bürgermeister Heuser und weitere Genossen ihren Austritt erklärt haben, setzt ihnen die Generalversammlung im Januar eine Frist zur Rückkehr in die Partei. Die Reaktion der Betroffenen ist nicht vermerkt, im Herbst wird aber wieder "Genosse Bürgermeister Heuser" im Protokoll erwähnt. Der Bürgermeister gehört auch zu den Jubilaren, die dem jetzt 25 Jahre alten Ortsverein seit der Gründung angehören. Vor der Jubiläumsfeier sind noch zwei Wahlkämpfe zu bestreiten, die der örtlichen SPD zufriedenstellende Ergebnisse bringen.

Protokoll zur Generalversammlung am 19. 1. 30 im Lamm

Tagesordnung: 1. Punkt Geschäfts- und Kassenbericht 2. Punkt Angelegenheit Gretschmann 3. Punkt Neuwahl 4. Punkt Verschiedenes

Zum 1ten Punkt gab der Vorstand einen kurzen Rückblick über das verflossene Jahr. sodann wurde das Protokoll der letzten Versammlung verlesen, worauf der Kassier W. Heuser den Kassenbericht erstattete. Nach kurzer Debatte dankte der Vorstand dem Kassier u. Schriftführer für die dem Verein geleisteten Dienste und erteilte Entlastung. Beim 2ten Punkt verliest der Vorstand einen Brief des Genossen Gretschmann Eggenstein in dem er sich wegen seines Artikels rechtfertigen möchte und bedauert auch den Austritt unserer Genossen auf dem Rathaus. Zu dieser Sache wurde ein Vorstandsbeschluß von der Versammlung angenommen, wonach den Ausgetretenen schriftlich mitgeteilt werden soll, sich bis zum 25. 1. 30 zu erklären ob sie wieder zur Partei zurückkehren, andernfalls wir §17 der Gemeindeordnung zur Anwendung bringen bzw. alles weitere vorbehalten wollen. Auch Karl Hesselschwerdt der ausgetreten ist soll mitgeteilt werden daß er sich nach §17 der Gemeindeordnung zu richten hat.

Punkt 3 hatte folgendes Ergebnis. Nachdem der erste Vorstand Ludwig Ratzel aus Gesundheitsrücksichten sein Amt niederlegte, wurde Karl Nees, Gipser zum I. und W. Funk zum II. Vorstand gewählt. Kassier und Schriftführer blieben die alten zu Revisoren wurden Alb. Nagel und Fr. Dürr als Beisitzer Gustav Ratzel und Karl Nees, Maurer der Fraktionsführer gewählt.

Bei Punkt Verschiedenes kam die Omnibusverbindung Karlsruhe – Rußheim bezw. Graben zur Sprache worüber Gemeinderat Dürr Auskunft erteilte. Auch wurde die derzeitige Zustellung der Presse bemängelt und es soll unbedingt von der Geschäftsstelle Abhilfe gefordert werden.

Mit der Aufforderung an alle Mitglieder im kommenden Jahr alles zu tun um die Bewegung vorwärts zu treiben schloß der neue Vorstand die Versammlung.

Friedrich Ritz, Schriftführer

Versammlungsbericht vom 8. III. 30 im Lamm

Auf der Tagesordnung standen 4 Punkte.

1. Punkt Protokoll der letzten Versammlung verlesen wurde durch den Schriftführer erledigt.

2. Punkt Beschluß über ein Darlehen an den Arbeiterschützenverein betr. Es wurde beschlossen demselben den noch benötigten Betrag unverzinslich zur Verfügung zu stellen.

Beim 3ten Punkt Maifeier betr. wurde beschlossen diese Veranstaltung den Gewerkschaften zu überlassen, selbstverständlich soll aber jedes Mitglied daran teilnehmen.

Bei Punkt 4 Verschiedenes wurde beschlossen, daß die nächste Gemeindevertreterkonferenz welche hier stattfindet im "Löwen" abgehalten werden soll. Weiter wurden als Delegierte zum Arbeitersportkartell der I. u. II. Vorstand bestimmt. Hiermit war die Tagesordnung erschöpft und der Vorstand konnte die Versammlung schließen.

Fr. Ritz, Schriftführer

Versammlungsbericht vom 25. IV. 30 im Lamm

Der Vorstand begrüßte die Erschienenen und gab die Tagesordnung bekannt. Auf derselben standen 5 Punkte: 1. Protokoll verlesen, wurde durch den Schriftführer erledigt. 2. Punkt Maifeier betr. Der Vorstand gab das voraussichtliche Programm derselben bekannt. Die Feier selbst wird vom Baugewerksbund durchgeführt.

3. Punkt Kreiskonferenz und Parteitag betr.

Als Delegierter zur Kreiskonferenz wurde Wilh. Funk gewählt. Zum Parteitag wurde kein Delegierter bestimmt. Die Wahl eines solchen scheiterte an der Finanzfrage. 4. Punkt Jubilarfeier betr. Der Verein besteht im Nov. 25 Jahre. Es soll deshalb eine Feier stattfinden, wobei diejenigen Genossen welche die 25 Jahre dem Verein die Treue gehalten haben besonders geehrt werden sollen. Es sind acht an der Zahl. Alles Nähere soll bei der nächsten Versammlung besprochen werden. Nachdem beim 5. Punkt Verschiedenes noch verschiedene Fragen besprochen waren konnte der Vorstand die Versammlung schließen.

Fr. Ritz, Schriftführer

Protokoll der Versammlung am 6. Sept. im Lamm

Auf der Tagesordnung standen 4 Punkte.

Der 1. Punkt Protokoll verlesen wurde durch den Schriftführer erledigt. Gegen das Protokoll hatte niemand etwas einzuwenden. Bei Punkt 2 Reichstagswahl betr. wurden an die Mitglieder Wahlplakate verteilt welche jedes Mitglied selbst anbringen soll, mit der Mahnung alle wahlberechtigten Familienangehörigen zur Wahl mitzubringen.

Bei Punkt 3 Jubilarfeier betr. wurde beschlossen daß dieselbe am 9. November stattfinden soll. Das Programm hierzu soll der Vorstand ausarbeiten.

Bei Punkt 4 Verschiedenes wurde ein Saalschutz für eine Versammlung nach Hochstetten bestimmt.

Weiter wurde als Wahlbeisitzer der Fraktionsführer K. Nees bestimmt. Auch wurde über die im Nov. dies Jahres stattfindende Gemeindewahl gesprochen. Die Arbeit hierzu soll erst nach der Reichstagswahl begonnen werden.

Die hiesige Volksfreundfiliale wurde auch einer Kritik unterzogen. Der Inhaber selbst kommt aber nie zu einer Versammlung damit er zur Rechenschaft gezogen werden über die kritischen Punkte Aufklärung geben kann.

Mit der Mahnung an die Genossen alles zum guten Gelingen der Reichstagswahl beizutragen schloß der Vorstand die Versammlung.

Der Schriftführer F. Ritz

Ergebnis Reichstagswahl

Ergebnis der Reichstagswahl 1930

Die SPD erhält 185 von 944 abgebenen Stimmen (19,6%), auf die NSDAP entfallen 288 Stimmen (30,5%).

Das Ergebnis der am 14. Sept. stattgefundenen Reichstagswahl ist auf beigeklebtem Stimmzettel angegeben.

F. Ritz Schriftführer

Versammlungsprotokoll vom 28. Sept. im Lamm

Der Vorstand eröffnete dieselbe und gab die Tagesordnung bekannt auf welcher 4 Punkte standen. 1. Punkt Protokoll verlesen 2. Punkt Kandidatenwahl zum Bezirks- und Kreisrat. 3. Punkt Delegiertenwahl zur Kreiskonferenz 4 Verschiedenes.

Bevor zur Tagesordnung übergegangen wurde gab der Vorstand bekannt daß wir ein neues Mitglied nämlich Heinrich Ritz in unserer Mitte begrüßen dürfen. Sodann wurde vom Schriftführer das Protokoll der letzten Versammlung verlesen. Genosse F. Günther glaubt den Ausdruck zur Rechenschaft gezogen betr. Filialinhaber beanstanden zu müssen. Die Ausdrucksform soll abgeändert werden. Beim 2ten Punkt wurde Genosse Bürgermeister Heuser als Kandidat zum Bezirksrat und Karl Nees Maurer als solcher für den Kreisrat vorgeschlagen. Beim 3. Punkt wurde Gen. F. Ritz als Delegierter zur Kreiskonferenz gewählt.

Bei Punkt Verschiedenes wurde beschlossen daß die Jubilare am 12/10 fotografiert werden sollen. Auch wurde an den wieder nicht anwesenden Filialinhaber bzw. an der Zustellung der Presse und an der Art der Kassierung Kritik geübt. Des weiteren wurde eine Kommission bestimmt welche die Vorarbeiten für die Listenaufstellung für die kommende Gemeindewahl leisten soll. Es sind dies: Heinrich Heuser Bürgermeister, Karl Nees, Gipser und Karl Nees Maurer, Friedrich Ritz, Wilh. Funk, Alb. L. Hesselschwerdt.

Hiermit war die Tagesordnung erschöpft und der Vorstand konnte die Versammlung schließen.

F. Ritz, Schriftführer

Versammlungsbericht vom 18. Okt. im Lamm

Vorschlagsliste Seite 1

Vorschlagsliste zur Gemeindewahl 1930, Seite 1

Vorschlagsliste Seite 2

Vorschlagsliste zur Gemeindewahl 1930, Seite 2

Tagesordnung war: Kandidatenaufstellung zur bevorstehenden Gemeindewahl und Verschiedenes. Die Vorschlagsliste wurde wie auf beigeklebter Liste angegeben aufgestellt.

Bei Punkt Verschiedenes wurde beschlossen daß die Jubilarfeier nicht wie vorgesehen am 9. Nov. sondern am Samstag den 8. Nov. Abends stattfinden soll. Grund der Verschiebung ist die Zeppelinlandung in Karlsruhe.

Der Schriftführer Fr. Ritz

Das Luftschiff LZ 127 "Graf Zeppelin" kam anläßlich des 20-jährigen Jubiläums des Karlsruher Luftfahrtvereins (heute: Flugsportverein 1910) nach Karlsruhe. Bei der Landung auf dem Karlsruher Flughafen an der Erzbergerstraße jubelten ihm Hunderttausende zu, wie der Flugsportverein in seiner Vereinsgeschichte (PDF, ca. 3,5 MB) berichtet. Darunter dürften auch einige Linkenheimer Sozialdemokraten gewesen sein.

Die am 16. Nov. stattgefundene Gemeindewahl hatte das Ergebnis wie auf beigeklebtem Stimmzettel angegeben. Wir können also, wenn wir auch gegen die letzten Gemeindewahlen einen Verlust haben, den Reichstagswahlen gegenüber einen Zuwachs von 35 Stimmen buchen. Dabei ist zu berücksichtigen, daß wir keine Wählerversammlung abgehalten haben und auch kein extra Flugblatt verteilt haben.

Wahlergebnis Gemeindeverordnete

Ergebnis der Gemeindewahl 1930

Wahl der Gemeindeverordneten

Wahlergebnis Gemeinderäte

Ergebnis der Gemeindewahl 1930

Wahl der Gemeinderäte

Es hat sich gezeigt daß sich denkende Wähler von [?] und ihren Versprechungen nicht irre machen lassen. Haben doch die Kommunisten von ihren 211 Stimmen bei der Reichstagswahl wieder 95 verloren trotz 2 Versammlungen und ihrer Heldentat, welche sie durch Verbrennen unserer Flugblätter die sie unserem Austräger hinterdrein wieder eingesammelt haben, begangen haben.

Während wir durch die wüste Hetze gegen alles was Sozialdemokrat heißt 2 Mandate im Bürgerausschuß verlieren und in Zukunft nur mit 13 Mann vertreten sind haben wir unsere 2 Sitze im Gemeinderat wieder erobert und können mit diesem Resultat zufrieden sein, sind wir doch die einzige Partei welche seit der Reichstagswahl an Stimmen zugenommen hat.

Friedrich Ritz Schriftführer

Protokoll zur 25jährigen Gründungsfeier am 8. Nov. im Lamm

Nachdem der Vorstand Karl Nees die Erschienenen besonders die Jubilare den Festredner Gen. Böhringer Karlsruhe sowie den Arb. Ges. Verein Lassallia begrüßt hatte, wurde die Feier durch den Chor "Brüder zur Sonne zur Freiheit" vorgetragen von genanntem Verein unter Leitung des Herrn Schönthal Friedrichstal, eingeleitet. Sodann berichtete Gen. Fr. Günther über die Vereinschronik, wobei er besonders den praktischen Kampf der Partei und insbesondere der 8 Jubilare in der Gemeinde und auf dem Rathaus in den letzten 25 Jahren hervorhob. Reicher Beifall lohnte seine Ausführungen. Schon standen die Arbeitersänger wieder bereit um den schönen Chor "An die Freiheit" vorzutragen wo es am Schluß heißt Freiheit nur dein Walten bringet uns die goldne Zeit.

Von diesem Schlußsatz des vorgetragenen Liedes ausgehend begann Gen. Böhringer seine Festrede, wobei er im Gegensatz zu Gen. Günther den geistigen und politischen Kampf der Arbeiterklasse hervorhob, welcher durch die Lehren Marx u. Engels und Lassalle zur Gründung von Arbeiterbildungsvereinen und von diesen zur Gründung der sozialdemokratischen Partei geführt hat. Am Schlusse seiner Ausführungen, wofür auch ihm reicher Beifall zuteil wurde, überbrachte er die Grüße und Glückwünsche von Landes- und Bezirksvorstand und den Dank an die 8 Jubilare durch Überreichung der Ehrennadel der Partei für 25jährige treue Mitgliedschaft, was allgemeinen Beifall auslöste.

Jubilare

25 Jahre SPD Linkenheim

Die Genossen Alb. L. Nagel, Karl J. Nagel, Ernst Wilh. Lang, Karl Alb. Nees, Hermann Metz, Friedrich Dürr, Wilhelm Heuser und Heinrich Heuser waren von Anfang an dabei. - Das Foto wurde anläßlich des Jubiläums im Oktober 1930 aufgenommen.

Zur Abwechslung wurde vom Arb. Ges. Verein das Lied "Heimatglocken" vorgetragen. Nachdem überreichte der Vorstand Karl Nees im Namen des Ortsvereins für 25jährige Mitgliedschaft jedem Jubilar ein Diplom und eine Fotographie, ein Gruppenbild von den 8 Veteranen. Es sind dies die Genossen Alb. L. Nagel, Karl J. Nagel, Ernst Wilh. Lang, Karl Alb. Nees, Hermann Metz, Friedrich Dürr, Wilhelm Heuser u. Heinrich Heuser.

Genosse Bürgermeister Heinrich Heuser dankte im Namen der Jubilare für die Ehrungen und Geschenke die ihnen zuteil wurden und gab dem Wunsche Ausdruck in wieder 25 Jahren auch das Ehrenzeichen für 50jährige Mitgliedschaft zu erhalten. Ein Bravo diesen alten Kämpfern.

Jetzt brachte der Arb. Ges. Verein das Arbeiter-Vaterlandslied zum Vortrag. Auch der Chorleiter Herr Schönthal erfreute mit einigen seiner bekannten Gesangssoli wofür ihm durch reichen Beifall gedankt wurde. Zu erwähnen sind auch die Musik und Gesangsvorträge welche Sangesgenosse Meinzer auf seinem mitgebrachten Grammophon zur Ausfüllung des Programms hat vorspielen lassen. Nachdem der Arb. Ges. Verein noch das Abendlied vorgetragen hatte war man am Schluß des Programms angelangt.

Daß der Arb. Ges. Verein für die kurze Zeit seines Bestehens schon etwas leistet zeigt die Aufmerksamkeit während, und der Beifall nach, den Liedervorträgen welche ihm von Seiten der Zuhörer gezollt wurde

Es wäre zu wünschen daß dieser Verein von den Genossen mehr wie bisher unterstützt werden würde. Am Schluß dankte der Vorstand allen die zum guten Gelingen des Abends durch ihr Mitwirken beigetragen haben und schloß hiermit die Feier. Alles in Allem kann der Parteiverein mit Stolz auf seine den Verhältnissen entsprechende schlichte Feier seines 25jährigen Bestehens zurück blicken.

Der Schriftführer

Fr. Ritz

Versammlungsbericht vom 29. XI. 30 im Lamm

Tagesordnung: 1. Protokoll verlesen 2. Bericht von der Tagung in Offenburg 3. Wahl eines Fraktionsführers 4. Verschiedenes. Der erste Punkt wurde durch den Schriftführer erledigt. Gegen die verlesenen Protokolle von den letzten Versammlungen, Jubilarfeier und Bericht über die Gemeindewahlen hatte niemand etwas einzuwenden.

Sodann wird auf Antrag an 2ter Stelle der 3. Punkt behandelt, wobei der seitherige Fraktionsführer jetziger Gemeinderat Karl Nees wiedergewählt wurde. Als Stellvertreter Wilh. Funk und als Schriftführer Alb. L. Hesselschwerdt. Beim 2. Punkt erstattete der Vorstand den Bericht von der Tagung in Offenburg woran sich eine lebhafte Aussprache anschloß woraus hervorging daß die Genossen auch nicht alle mit den Führern einig gehen. Es wurde die Feststellung gemacht daß die Worte bei der Wahlagitation nicht immer mit den Taten von den Gewählten in Einklang zu bringen sind. Nachdem bei Punkt Verschiedenes gemeindepolitische Fragen, Hochwasser, Pumpwerk und die damit verbundene Finanzfrage, wobei festgestellt wurde daß die Gemeindekasse von 1929 noch 29.000 M Außenstände zu buchen hat, bei welcher Position die Ausmistpartei mit an vorderster Linie steht, besprochen waren konnte der Vorstand die Versammlung schließen.

Fr. Ritz, Schriftführer

1929  nach oben 1931

Unsere Grundwerte: Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität

© SPD-Ortsverein Linkenheim-Hochstetten - zuletzt geändert am 31. März 2010 - Impressum + Kontakt