Logo SPD Linkenheim-Hochstetten

Chronik 1905

1905

4. MĂ€rz
Theodore Roosevelt wird in seine zweite Amtsperiode als PrĂ€sident der Vereinigten Staaten eingefĂŒhrt.
23. MĂ€rz
Jules Verne stirbt in Amiens
31. MĂ€rz
Ein Besuch von Kaiser Wilhelm II. in Tanger fĂŒhrt zur ersten Marokko-Krise.
1. Mai
Bei Maikundgebungen in Warschau kommt es zu blutigen ZusammenstĂ¶ĂŸen.
21. Mai
Union 92 Berlin wird Deutscher Fußballmeister (2:0 gegen den Karlsruher FV)
22. Mai
5. Kongress der freien Gewerkschaften in Köln.
17. September
Parteitag der SPD in Jena
19./28. Oktober
Bei den Landtagswahlen im Großherzogtum Baden erhĂ€lt die SPD 17% der Stimmen und gewinnt 12 von 73 Mandaten in der 2. Kammer der StĂ€ndeversammlung.
1. Dezember
Ergebnis der VolkszÀhlung: Im Deutschen Reich leben 60.641.278 Menschen, Berlin hat 2.040.148 Einwohner.

Es begann mit einer Landtagswahl

Protokollbuch Seite 1

Im Herbst 1905 wurde der Ortsverein, zunĂ€chst mit dem Namen "Wahlverein Linkenheim", gegrĂŒndet. Im MĂ€rz 1907 wurde ein Protokollbuch angelegt und bis 1971 gefĂŒhrt. Es beginnt mit einem Bericht von der GrĂŒndungsversammlung.

Protokollbuch fĂŒr den Wahlverein Linkenheim

Dieses Protokollbuch wurde angelegt am 3. MĂ€rz 1907.

GegrĂŒndet wurde der Verein im November 1905, es wurde aber bisher kein Protokoll gefĂŒhrt. Anlaß zur GrĂŒndung gab die damalige Landtagswahl, wobei Bierbrauer Gustav Ritz sein Lokal einem sozialdemokratischen Redner zur VerfĂŒgung stellte und er deshalb vom MilitĂ€rverein ausgeschlossen wurde.

Diese Maßregel des hiesigen MilitĂ€rvereins hatte zur Folge, daß noch 27 Mitglieder, meistens junge Leute, aus demselben austraten und einen Wahlverein grĂŒndeten. Diesen 27 schlossen sich noch andere gleich gesinnte MĂ€nner an und wir erreichten die Zahl 43, wovon leider wieder etliche abgefallen sind. In einer Versammlung wurden die Vorstandsmitglieder gewĂ€hlt, wobei Friedrich Schorle als erster Vorsitzender aus der Wahl hervorging. Beschlossen wurde, 20 ₰ Monatsbeitrag zu erheben.

Das Symbol steht fĂŒr den Pfennig, der bis zur EinfĂŒhrung des Euro als Bargeld im Jahre 2002 in Umlauf war.

Bei einer spĂ€teren Versammlung wurde der Antrag gestellt, der Landesorganisation beizutreten und den Beitrag zu erhöhen, was aber abgelehnt wurde. Viele Mitglieder Ă€ußerten den Wunsch, einstweilen uns dem Landesverband nicht anzuschließen bis wir in der Mitgliederzahl stĂ€rker geworden sind und auch etwas Geld zur VerfĂŒgung hĂ€tten. Es wurden noch einige andere Punkte besprochen und die Versammlung hatte ihr Ende erreicht.

Linkenheim, den 3. MĂ€rz 1907

Albert Nagel, Maurer

 nach oben 1906

Unsere Grundwerte: Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität

© SPD-Ortsverein Linkenheim-Hochstetten - zuletzt geändert am 7. April 2007 - Impressum + Kontakt